Trägerverein Spillchischta

Hinter der Spillchischta steht ein Trägerverein. Der Vereinsvorstand trägt die finanzielle und organisatorische Verantwortung. Ihm zur Seite steht eine Betriebsleitung, die für die administrativen, personellen und pädagogischen Belange zuständig ist. Die Mitgliedschaft im Trägerverein ist für alle Eltern obligatorisch.

Pädagogisches Leitbild

Die Spillchischta ist eine Institution für die externe familien- und schulergänzende Kinderbetreuung. Sie bietet den Kindern Spiel-, Lern- und Lebensraum. Die Eltern haben die Möglichkeit, Familie und Beruf zu vereinen. Sie werden in erzieherischen Fragen informiert, unterstützt und begleitet.

Die Kinder sollen sich in erster Linie bei uns wohl fühlen. Damit sie dies können, werden sie von uns fürsorglich, liebevoll und kompetent betreut. Wir bieten den Kindern ein angenehmes Umfeld, nehmen sie ernst und geben ihnen Geborgenheit, Zuwendung und Vertrauen. Die Räumlichkeiten sind den verschiedenen Altersstufen und dem Spiel- und Sozialverhalten der Kinder angepasst. Spielen heisst lernen und ist ein wichtiges Grundbedürfnis jedes Kindes.

Durch einen strukturierten Tagesablauf mit fixen Orientierungspunkten wie Mahlzeiten, Ritualen und Schlafenszeiten schaffen wir den Kindern einen klaren Rahmen. Dadurch haben sie die Möglichkeit, sich im Tagesablauf besser zu orientieren. Dies vermittelt ein Gefühl der Geborgenheit und Sicherheit.

Die Kindergartenkinder und Primarschüler können die Zeit ausserhalb des Schulunterrichts nach ihren Bedürfnissen gestalten: Erholung, gemeinsames Spielen und Basteln oder draussen spielen.

Wir legen Wert auf abwechslungsreiche und gesunde Ernährung. Das gemeinsame Essen ermöglicht es den Kindern, ein Zusammengehörigkeitsgefühl zu entwickeln, Kontakte aufzubauen und das Essen lustvoll zu erleben.

Die Kinder werden von pädagogisch ausgebildeten Fachpersonen betreut. Diese werden von Miterziehern/innen, Auszubildenden oder Praktikanten/innen unterstützt. Neben den Eltern, seinen wichtigsten Bezugspersonen, baut das Kind auch zu den Erziehern/innen eine Beziehung auf. Es ist uns wichtig, dass Eltern und Betreuer/innen einander informieren. Zum Wohle des Kindes ist eine kommunikative, respektvolle und ehrliche Zusammenarbeit wichtig, so dass ein gemeinsamer Weg gegangen werden kann.

Die Hauptverantwortung für die Erziehung und Entwicklung des Kindes tragen die Eltern.

Geschichtlicher Rückblick

Die Geschichte der Spillchischta beginnt im Frühling 1989 mit einer Diplomarbeit. Im Rahmen dieser Arbeit wurde abgeklärt, ob in Visp das Bedürfnis für eine externe familienergänzende Kinderbetreuung besteht. Das Resultat dieser Umfrage zeigte, dass 80% der Befragten ein solches Angebot befürworten.

Nach der Ausarbeitung des Betreuungskonzeptes und der Beschaffung von Geldern konnte der Trägerverein Spillchischta gegründet werden. Der Kanton Wallis erteilte dem Verein die Betriebsbewilligung und am 1. Dezember 1990 konnte die Spillchischta im alten Spittel, im Dorfkern von Visp, zum ersten Mal ihre Türen öffnen. Seit Anbeginn konnte die Spillchischta auf die grosszügige finanzielle Unterstützung der Gemeinde Visp, der Lonza und auf Beiträge vieler Privatpersonen und Kleinunternehmer zählen.

Neben der liebevollen und fachkompetenten Kinderbetreuung war dem Vorstand und dem Team auch die Öffentlichkeitsarbeit sehr wichtig. Dadurch wurde das Betreuungsangebot der Bevölkerung nähergebracht und durch die Einnahmen dieser Anlässe gelang es zusätzlich, eine gesunde finanzielle Basis zu schaffen. Eines dieser Projekte war und ist das Spillchischtafäscht. Dank der Hilfe von vielen engagierten Frauen und Männern kann dieses Fest seit 1993 alle zwei bis drei Jahre durchgeführt werden. Gross und Klein aus dem ganzen Oberwallis freuen sich auf das bunte Treiben auf dem Visper Kaufplatz, der nach dem jeweiligen Moto mit viel Aufwand und Liebe dekoriert wird.

Im Jahr 1997 wurden die Räumlichkeiten im alten Spittel zu klein und die Spillchischta ist zum ersten Mal umgezogen. Auch hier konnte die Kindertagesstätte wieder auf die grosszügige Unterstützung der Lonza zählen, die einen Teil der neuen Räumlichkeiten zur Verfügung stellte.

In den kommenden Jahren wurde das Betreuungsangebot der Spillchischta stets erweitert und den jeweiligen Bedürfnissen der Eltern angepasst. Im Laufe der Zeit konnte zusätzlich ein Kinderhort, verschiedene Spielgruppen, ein Mittagstisch mit Nachschulbetreuung für Kindergartenkinder und Primarschüler und eine Säuglingsgruppe in der Kita eröffnet werden. Im Jahr 2002 wurde zum ersten Mal eine Kitaleiterin eingestellt. Bis zu diesem Zeitpunkt hat das Co- Präsidium des Vorstands des Trägervereins die Spillchischta mit viel Einsatz und in Freiwilligenarbeit geleitet.

Seit der ersten Stunde wird die Spillchischta von Frau Helena Mooser Theler begleitet. Zuerst als Mutter von zwei Kindern und später als Gemeinde- und Grossrätin hat sich Helena mit viel Herzblut, Engagement und Durchhaltevermögen für die Bereiche der familienergänzenden Kinderbetreuung eingesetzt. So hat die Gemeinde Visp im Jahr 2008 ein ehemaliges Schulhaus in ein grosses, buntes Kinderhaus umgebaut und die Spillchischta konnte pünktlich zu ihrer Volljährigkeit in dieses Haus einziehen. Mit diesem Umzug hat sich die Vision von Frau Helena Mooser Theler erfüllt – alles unter einem Dach. Unter diesem Dach kann die Spillchischta bis zu 80 Kinder betreuen und bietet der Bevölkerung von Visp und den umliegenden Gemeinden verschiedene Dienstleistungen im Bereich der familien- und schulergänzenden Kinderbetreuung an.

Im Sommer 2012 hat die Spillchischta auf die steigende Nachfrage für Betreuungsplätze für Säuglinge und Kleinstkinder reagiert. Auf dem La Posteplatz wurde eine weitere Gruppe für zehn Chrabbelkinder eröffnet. Ziel ist es, dass auch diese Gruppe in das Spillchischtahaus in den Baumgärten einziehen wird. Es gilt aber zuerst die Entwicklung der Nachfrage für Betreuungsplätze zu beobachten. Durch die Eröffnung weiterer Kindertagesstätten im Oberwallis und die Einschulung der Kinder mit vier Jahren in den Kindergarten, ist diese im Moment schwer abzuschätzen.

In den letzten Jahren sind auch die Kinderzahlen in den offenen Tagesschulstrukturen extrem gestiegen. Aus diesem Grund hat uns die Gemeinde Visp auf dem Pausenplatz vor der Spillchischta eine Containeranlage für die Betreuung einer zweiten Gruppe mit 24 Schulkindern zur Vergügung gestellt. Diese konnten wir Ende August 2015 beziehen.

Heute ist die Spillchischta ein kleines Unternehmen und beschäftigt über vierzig MitarbeiterInnen. Sie bietet jungen Menschen die Möglichkeit für Sozialpraktika und ist Ausbildungsstätte für Fachpersonen für Kinderbetreuung. Die verschiedenen Betreuungsangebote werden sehr gut genutzt und erfreuen sich grosser Beliebtheit. Als die Spillchischta im alten Spittel ihre Türen öffnete, hätte davon sicher niemand zu träumen gewagt.

Kinderbetreuung 'Spillchischta'
Wichelgasse 16
3930 Visp, CH
Telefon: 027 946 64 94
info@spillchischta.ch