Offene Tagesschulstrukturen

Für Kindergartenkinder und Primarschüler

Die offenen Tagesschulstrukturen ermöglichen es berufstätigen Eltern, ihre Kinder während den unterrichtsfreien Stunden am Tag, optimal betreuen zu lassen. Das Angebot richtet sich an Kindergartenkinder und Primarschüler. Diese werden von Betreuerinnen mit pädagogischer Ausbildung, Miterzieherinnen und einer Praktikantin liebevoll und kompetent betreut.

Die Kinder besuchen den Unterricht der öffentlichen Schule. Der pädagogische Auftrag der Schule wird durch ein freiwilliges, familien- und schulergänzendes Betreuungsangebot der Spillchischta ergänzt. Im Zentrum steht die Förderung der sozialen Kompetenzen. Die Primarschüler haben am Nachmittag nach der Schule die Möglichkeit, selbstständig ihre Hausaufgaben zu erledigen.

Die Verantwortung für den Schulweg und den Weg in die Spillchischta liegt bei den Eltern. Die Kinder gehen selbstständig von Ort zu Ort.

Es ist uns wichtig, dass die Kinder die Zeit in der Spillchischta als Freizeit wahrnehmen und auch als solche gestalten können. Das Spiel- und Beschäftigungsangebot ist vielseitig und den verschiedenen Altersstufen der Kinder angepasst. Die gemeinsamen Mahlzeiten fördern die sozialen Kontakte und helfen den Kindern, das Essen lustvoll zu geniessen. Wir legen grossen Wert auf abwechslungsreiche und gesunde Ernährung.

Ausser an den Betriebsferien im Sommer und an Weihnachten ist das Betreuungsangebot während den Schulferien geöffnet. In dieser Zeit bieten wir den Kindern ein vielseitiges und spannendes Ferienprogramm an. Wir freuen uns darauf, mit ihnen abwechslungsreiche und erholsame Ferientage zu verbringen.

In den offenen Tagesschulstrukturen werden grundsätzlich alle Kinder im Kindergarten- und Primarschulalter aufgenommen. Sind aber nicht genügend Plätze frei, geben wir Kindern von berufstätigen Eltern mit Wohnsitz in Visp den Vorzug. Die definitive Platzreservation gilt erst, nachdem wir ein von den Eltern ausgefülltes und unterschriebenes Anmeldeformular, einen unterschriebenen Vertrag und eine unterschriebene Bestätigung der Betreuungstage erhalten haben.

Kinder, die die Spillchischta während den Schulwochen besuchen, tun dies für mindestens ein Angebot* in der Woche. Diese Angebote sind fest reserviert und sollen regelmässig genutzt werden. Für die schulfreien Wochen müssen die Kinder separat und verpflichtend angemeldet werden.

*Vorschulbetreuung, Mittagstisch, Nachschulbetreuung, halber Tag ohne Mittagessen, halber Tag mit Mittagessen, ganzer Tag

Kranke Kinder sowie Kinder mit ansteckenden Krankheiten dürfen die Spillchischta nicht besuchen und müssen spätestens bis 8.00 Uhr abgemeldet werden. Ansteckende Krankheiten und deren Verdacht müssen gemeldet werden. Erkrankt ein Kind in der Spillchischta, werden die Eltern umgehend informiert und gebeten das kranke Kind abzuholen. Dies ist eine Notwendigkeit für das Wohlbefinden des erkrankten Kindes und damit die anderen Kinder sich nicht anstecken.

Die Abwesenheit eines Kindes muss der Erzieherin immer telefonisch mitgeteilt werden. Kommt ein Kind wegen Krankheit, zusätzlichen Ferien oder aus sonstigen Gründen an einem reservierten Angebot nicht in die Spillchischta, muss der volle Betreuungstarif bezahlt werden.

Verlässt ein Kind die Spillchischta, gilt für dessen Abmeldung eine Kündigungsfrist von drei Monaten. Die Mitgliedschaft im Trägerverein Spillchischa ist für alle Eltern obligatorisch und kostet Fr. 30.00 pro Jahr. Diese erlischt nicht automatisch, wenn ein Kind die Spillchischta verlässt und muss gekündigt werden.

Der Tarif wird auf Grund des steuerbaren Nettoeinkommens der Eltern berechnet und ist in sechs Tarifstufen eingeteilt. Einwohner von Gemeinden ohne Vereinbarung mit der Spillchischta, bezahlen Tarifstufe 6.